Bremen feiert 400 Jahre Vegesacker Hafen

Die Ausstellung läuft vom 30.04.2022 – 28.08.2022

Vor nun 400 Jahren wurde der Vegesacker Hafen in Betrieb genommen. Die Gründung im Jahr 1622 sicherte Bremens Verbindung zur Seeschifffahrt, von der die Stadt durch die zunehmende Versandung der Weser drohte, abgeschnitten zu werden. Für Bremen nahm die Anlage damit die zentrale Aufgabe eines Vorhafens ein, war aber zugleich eine eigenständige Einheit. Der thematische Rundgang durch 400 Jahre Geschichte des Hafens zeigt seine Entstehung und wechselnde Funktionen im bremischen Hafensystem. Dargestellt wird der Wechsel politischer Systeme, die Blütezeit durch Handel, Schiffsbau und Stationierung der Walfangflotte bis hin zum beginnenden Niedergang seiner Bedeutung nach der Gründung Bremerhavens 1827. Die Ausstellung setzt die Erzählung der Geschichte bis hin zur Gründung des historischen Museumshafens fort.

  • 30.04.2022, 15 Uhr: Ausstellungseröffnung im Heimatmuseum Schloss Schönebeck
  • 15.05.2022: Walking Act zur Geschichte des Hafens
  • 27.08.2022: Talkrunde mit Peter Schenk im Schloss Schönebeck unter dem Titel „Da geht’s lang“. Ein Gespräch mit Lotsen der Weser und Außenweser.
  • 28.08.2022, 15 Uhr: Vortrag im Focke-Museum. „Alltag und Gefahren an Bord eines Handelsschiffes. Spannende Geschichten aus dem Seefahrtenbuch des Brüning Rulves“. Hans Christian Küchelmann. Archäozoologie für Kinder ab 8 Jahren.

Eintrittspreise:
Erwachsene: 5 Euro, Gruppen ab 10 Personen: 4 Euro pro Person
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei.

Öffnungszeiten:
Di., Mi., Sa. von 15 bis 17 Uhr, So. von 10.30 bis 17 Uhr

Fotos: Heimatmuseum Schloss Schönebeck, Klaus Gawelczyk (historisches Bild) & Vegesack Marketing (aktuelles Bild)