Stadtgarten
Jendrik

Hallo, Moin,
mein Name ist Jendrik, ich bin 22 Jahre alt und war zum ersten Mal im Stadtgarten von Vegesack. Ich war überrascht was es dort alles zu sehen gab. Mein kleiner Ausflug startet von der Fähre nach Lemwerder aus.

Zuerst habe ich diese Konstruktion gesehen. Ein an drei Stämmen mit einem Seil befestigter Stein. So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass hier so mancher Mensch seinen Gleichgewichtssinn auf die Probe stellt.

Danach ist mir diese Rutsche mit Baumstämmen begegnet. Ich sehe schon wie die Kleinen hier rutschen, falls es zu hoch ist für ein Kind alleine zu rutschen, kann man auch als Erwachsener diese Rutsche super benutzen, ich habe sie selbst getestet.

Als ich weiter ging sprang mir dieses Gerät ins Auge. Es ist eine drehende Scheibe mit einem Geländer. Mir ist dabei ganz schön schwindelig geworden. Für die ganz Kleinen ist dieses Gerät wohl nicht aber für Jungendliche garantiert. Ich kann mir auch vorstellen das sich Läufer hier zwischen durch die Beine dehnen.

Danach kam ein Sandkasten mit Rutsche, Kreisel und Steinen zum herumklettern in mein Blickfeld. Perfekt für die Kleinen zum austoben. Auch ich mit meinen 1,80m kam noch in die überdachte Rutsche um runter zu rutschen.

Nebem dem Sandkasten befindet sich eine Sitz-, Klettergelegenheit. Ob man nun sich hinsetzt und auf die Weserpromenade guckt oder ob die Kinder unter durch oder oben drüber krabbeln dieses Gerät ist toll.

Hinter der Kletterbank gibt es noch weitere Kreisel nur Schade, dass diese sehr abgenutzt und das an einem Kreisel die Stange zum festhalten fehlt.

Dieses Laufgerät fand ich sehr interessant, ich habe so eins noch nie gesehen und mich direkt darauf gestellt. Zuerst hat es sich komisch angefühlt, doch einen Augeblick später fand ich es super.

Eine Schraube um Wasser aus dem kleinem See nach oben zu schrauben. Die Schraube hat mehrere Punkte zum anfassen, sollten die Kinder etwas zu schwach sein kann man hier helfen.

Nicht weit von der Schraube ist dieser „Mosaik Weg“ ein bisschen versteckt aber doch gefunden. Er führt von der Schraube nach vorn durch zur Weserpromenade.

Am anderen Ende vom Vegesacker Stadtgarten findet man noch eine Metallhalbkugel mit Baumstämmen als Sitz oder Klettergelegenheit. Die Halbkugel eignet sich sehr gut zum klettern.

Auf dem Rückweg durch den Stadtgarten bin ich noch auf diese Balancier-Rolle gestoßen. Ich bin herunter gefallen aber geschicktere Leute schaffen es bestimmt auch einbeinig.

Direkt daneben ein Crosstrainer auch hier habe ich mich rauf gestellt. Hat wie im Fitnessstudio funktioniert, wenn man dabei noch die Weserpromenade betrachten will, ist das eine Alternative.

Nachdem ich weitergegangen bin bin ich auf einen weiteren Sandkasten gestoßen mit einem Metallklettergerüst. Ein tolles Klettergerüst was ich so noch nicht gesehen habe.

Fast wieder zurück durch den Stadtgarten finde ich noch einen Bagger, der super funktioniert. Bei Kindern bestimmt sehr beliebt.

Nachdem ich alle Geräte im Vegesacker Stadtgarten gesehen hab, kann ich mir vorstellen das hier auch Personen ein kleines Fitness-Training machen werden insbesondere denke ich hier an Läufer die hier wahrscheinlich sowieso schon durch laufen. Des Weiteren muss ich sagen das der Stadtgarten sehr sauber war und die Geräte modern wirken. Hier kann man sehr gut die Stunden verbringen oder sich auf einer der unzähligen Bänken hinsetzen.