Schloss
Schönebeck

Von Vegesack in die Welt

1357 als Burganlage erstmals urkundlich erwähnt, um 1640 im Stil des Barock errichtet und wohl seit 1950 im Besitz der Freien Hansestadt Bremen: Schloss Schönebeck zählt zu den bedeutendsten Baudenkmalen im Bremer Norden. 1972 richtete der „Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung e.V.“ hier ein Museum ein.

Schwerpunkt der weitgehend vereinseigenen Sammlung: Historischer Walfang, die Anfänge der industriellen Entwicklung der Region am Beispiel der Keramikproduktion und der Tauwerkfabriken, der Beginn der Rettung Schiffbrüchiger, der Vegesacker Heringsfischerei und die Zeit der Segel- und Dampfschifffahrt von Vegesack aus in die Welt, der Afrika-Reisende Gerhard Rohlfs und der Südsee-Kapitän Eduard Dallmann.

Kontakt

Schloss Schönebeck
Im Dorfe 3-5
28757 Bremen

Tel.: 0421 – 62 34 32
Fax: 0421 – 69 63 95 22
Mail: post@museum-schloss-schoenebeck.de

zur Webseite

Öffnungszeiten

Di, Mi & Sa
15.00 bis 17.00 Uhr

So
10.30 bis 17.00 Uhr

Gruppen, Führungen und Kindergeburtstagsfeiern
(auch ausserhalb der Öffnungszeiten)
nach vorheriger telefonischer Terminabsprache.

Anfahrt